30. Oktober 2007

Bayer verkauft Hennecke an Adcuram

Leverkusen, 30. Oktober 2007 - Bayer will die zum Konzern gehörende Hennecke-Gruppe an die Adcuram-Gruppe, Wien/München, verkaufen. Damit trennt sich der Konzern von dem Geschäft mit Polyurethan-Maschinen, das nicht zu den Kernkompetenzen des Unternehmens zählt. Der Verkauf soll zum Jahresende abgeschlossen werden. Finanzielle Einzelheiten der Transaktion werden nicht genannt. Der Teilkonzern Bayer MaterialScience und Hennecke wollen in Zukunft geschäftlich verbunden bleiben und so Kontinuität für die Kunden gewährleisten.

Die Hennecke-Gruppe mit Sitz in Sankt Augustin bei Bonn verfügt über mehr als 60-jährige Erfahrung als weltweit tätiger Produzent von Polyurethan-Verarbeitungsmaschinen und -Anlagen. Sie gehört zu den führenden internationalen Anbietern speziell in den Geschäftsfeldern Blockschaum, Kühlmöbel, Sandwich-Elemente und Form-Bauteile. Das Unternehmen mit Standorten in St. Augustin, Pittsburgh/USA, Singapore und Schanghai/China beschäftigt weltweit rund 500 Mitarbeiter und hat im Jahr 2006 einen Umsatz von rund 80 Millionen Euro erzielt.

Über Bayer MaterialScience:
Mit einem Umsatz von 10,2 Milliarden Euro im Jahr 2006 (fortzuführendes Geschäft) gehört Bayer MaterialScience zu den weltweit größten Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von High-Tech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Elektro-/Elektronik-Branche sowie die Bau-, Sport- und Freizeitartikelindustrie. Bayer MaterialScience produziert an 30 Standorten rund um den Globus und beschäftigte Ende 2006 etwa 14.900 Mitarbeiter. Bayer MaterialScience ist ein Unternehmen des Bayer-Konzerns.
Über ADCURAM:
ADCURAM ist eine weltweit agierende, eigentümergeführte und stark wachsende Industriegruppe. Die Gruppe investiert in Unternehmen mit hohem Entwicklungspotenzial insbesondere aus den Bereichen Produktion und industrienahe Dienstleistungen. Die ADCURAM Group AG unterstützt die Gruppenunternehmen durch ein eigenes Expertenteam bei der Realisierung von operativen Entwicklungspotenzialen, bei der Umsetzung von Wachstumsstrategien und bei ergänzenden Akquisitionen. Das Ziel dieser aktiven Unternehmensentwicklung ist deutliches und profitables Wachstum der ADCURAM Industriegruppe auch in neuen Branchen.
ADCURAM ist unabhängig von Fonds und kurzfristigen Finanzierungsquellen. Unternehmensakquisitionen werden mit Hilfe der Finanzkraft der Gruppe und aus Mitteln der privaten Eigentümer realisiert. Diese Finanzierungsstruktur erlaubt es ADCURAM, langfristige unternehmerische Strategien zu verfolgen.

Mehr Informationen finden Sie unter www.bayermaterialscience.de und www.adcuram.de


Hotline für Leseranfragen:
Fax: (0221) 9902-160

Zukunftsgerichtete Aussagen<br/>
Diese Presseinformation enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des Bayer-Konzerns beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die wir in Berichten an die Frankfurter Wertpapierbörse sowie die amerikanische Wertpapieraufsichtsbehörde (SEC) - inkl. Form 20-F - beschrieben haben. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Service

Download