Nachhaltig Investieren

Wir sichern unsere gesellschaftliche und wirtschaftliche Zukunftsfähigkeit durch nachhaltiges Handeln. In diesem Verständnis und als Teil der Konzernstrategie ist Nachhaltigkeit in unsere Arbeitsabläufe integriert.
 
Der kontinuierliche und systematische Dialog mit unseren Stakeholdern ist uns besonders wichtig. Wir führen den intensiven Dialog über unser Nachhaltigkeitsengagement mit Marktteilnehmern, deren Investitionsentscheidungen an ökologischen und sozialen Kriterien sowie einer verantwortungsbewussten Unternehmensführung ausgerichtet sind - im Rahmen von auf Nachhaltigkeitsthemen fokussierten Einzelgesprächen, Telefonkonferenzen und Roadshows. Die Abteilung "Sustainability & Business Stewardship" ist - in Abstimmung mit der Investor Relations Abteilung - zuständig für die Information von Agenturen für Nachhaltigkeitsratings und nachhaltigkeits-orientierten Investoren.

Wir informieren unsere Stakeholder über nicht-finanzielle Entwicklungen und Leistungsindikatoren in unserem integrierten Geschäftsbericht.

Untenstehend finden Sie einige Links auf weiterführende Informationen zu ausgewählten, im Fokus stehenden Nachhaltigkeitsthemen - zum Beispiel den Anforderungen an eine gute Corporate Governance, unsere Maßnahmen zur Produktsicherheit oder unsere Initiativen zum weltweiten Zugang zu Medikamenten.

Compliance bei BayerCorporate GovernanceRisikomanagementLieferantenProduktverantwortungZugang zu Medikamenten

 

Standards für klinische Studien Bayer Bee CareKleinbauernKlimawandel Verantwortungsvolles MarketingGentechnik

 

Wir sichern unsere gesellschaftliche und wirtschaftliche Zukunftsfähigkeit durch nachhaltiges Handeln. In diesem Verständnis und als Teil der Konzernstrategie ist Nachhaltigkeit in unsere Arbeitsabläufe integriert.

Eine stetig wachsende und älter werdende Weltbevölkerung führt zu grundlegenden Herausforderungen in den Bereichen Gesundheit und Ernährung. Wie sichern wir in Zeiten des Klimawandels die Nahrungsversorgung von bis zu 10 Mrd. Menschen im Jahr 2050? Wie sichern wir die Lebensqualität von immer mehr älteren Menschen? Bayer bekennt sich zu den UN-Entwicklungszielen („Sustainable Development Goals“, SDGs) und hat dazu eine Unternehmensposition veröffentlicht. Mit unseren Innovationen, Produkten und Dienstleistungen leisten wir einen Beitrag zur Bewältigung einiger der größten globalen Herausforderungen: Dazu zählen insbesondere die Ziele „Kein Hunger“ (SDG 2) und „Gesundheit und Wohlergehen“ (SDG 3).

Unser Bekenntnis zum „UN Global Compact“ und zur „Responsible Care™“- Initiative sowie unser Engagement im „World Business Council for Sustainable Development“ (WBCSD), dem Weltwirtschaftsrat für nachhaltige Entwicklung, unterstreicht unser Selbstverständnis als nachhaltig handelndes Unternehmen. In unserer Nachhaltigkeitsberichterstattung folgen wir seit vielen Jahren den Leitlinien der Global Reporting Initiative (GRI).

Unsere Strategie ist auf langfristiges profitables Wachstum ausgerichtet, im Einklang mit unserer Verantwortung für Umwelt und Gesellschaft. Zur konsequenten Umsetzung unserer Strategie verfolgen wir ambitionierte fiananzielle und nichtfinanzielle Konzernziele.

Unsere nichtfinanziellen Konzernziele bis 2020 schließen wir Ende 2018 ab, da sie nur das Bayer-Geschäft ohne das akquirierte Agrargeschäft betreffen. Aufgrund der Portfolioveränderungen haben wir im Herbst 2018 eine neue Materialitätsanalyse durchgeführt, auf deren Basis wir im Jahr 2019 neue, ehrgeizige Konzernziele entwickeln werden.

Mehr über Ziele und Leistungsindikatoren

Nachhaltigkeit als Teil der Konzernstrategie ist bei Bayer auf Vorstandsebene fest verankert. Für die nachhaltige Ausrichtung des Konzerns sind der Konzernvorstand für Personal, Technologie und Nachhaltigkeit in seiner Funktion als Chief Sustainability Officer und das Sustainable Development Committee (SDC) unter der Leitung der Konzernfunktion Health, Safety und Sustainability verantwortlich.

Das SDC legt Ziele, Initiativen, Managementsysteme und Konzernregelungen fest und überprüft deren Umsetzung. Die operative Umsetzung erfolgt mithilfe nichtfinanzieller Ziele und Leistungskennzahlen entlang der Wertschöpfungskette. Grundlage dafür sind die Festlegung klarer Verantwortlichkeiten in der Konzernstruktur und die Ermittlung wesentlicher Handlungsfelder durch eine Materialitätsanalyse. Konzernregelungen sorgen für die Verankerung unserer Nachhaltigkeitsprinzipien im operativen Geschäft, die durch entsprechende Managementsysteme, Gremien und Prozesse umgesetzt werden. Die Überprüfung und Anpassung dieser Regelungen sowie interne Audits stellen sicher, dass unsere Managementsysteme kontinuierlich verbessert und den jeweiligen Anforderungen angepasst werden.


  

Mehr über Nachhaltigkeitsmanagement

Seit dem Geschäftsbericht 2013 führen wir unsere jährliche Finanz- und Nachhaltigkeitsberichterstattung in einem Integrierten Geschäftsbericht zusammen. Damit möchten wir die Wechselwirkungen zwischen finanziellen, ökologischen und gesellschaftlichen Faktoren verdeutlichen und deren Einfluss auf unseren langfristigen Unternehmenserfolg hervorheben.

Die Nachhaltigkeitsberichterstattung des Bayer-Konzerns erfolgt seit 2000 entsprechend den Richtlinien der Global Reporting Initiative (GRI) und den zehn Prinzipien des UN Global Compact (UNGC). Dieser Bericht wurde in Übereinstimmung mit den GRI-Standards, Option „Kern“, erstellt. Den ausführlichen GRI-Index mit den korrespondierenden Prinzipien des UNGC und den Bayer-Handlungsfeldern finden Sie online. Der Bericht dient auch als Fortschrittsbericht im Sinne des UN Global Compact.

Mehr über den G4 Index der Global Reporting Initiative (GRI) und der 10 Prinzipien des UN Global Compact

Sie finden detaillierte Informationen über die Integration von Nachhaltigkeit in unsere Geschäftsprozesse sowie finanzielle und nicht-finanzielle Kennzahlen für Vorjahre in unseren früheren integrierten Geschäftsberichten und Nachhaltigkeitsberichten.

Mehr über Nachhaltigkeitsberichte

Bayer ist weiterhin in den wichtigen Nachhaltigkeitsindices FTSE4Good, MSCI World Low Carbon Target Index, STOXX® Europe Sustainability und STOXX® Global ESG Impact gelistet. Das CDP (Carbon Disclosure Project) hat Bayer auch im Jahr 2018 wieder als eines der international führenden Unternehmen der Pharmabranche auf den Gebieten des Klimaschutzes und des nachhaltigen Wassermanagements eingestuft.

IndexZone
FTSE4Good Environmental Leaders Europe 40
Europa
FTSE4Good EuropeEuropa
FTSE4Good GlobalWelt
MSCI ACWI Low Carbon Target IndexWelt
STOXX® Europe SustainabilityEuropa
STOXX® Global ESG ImpactWelt

   Mehr über Nachhaltigkeitsratings und -rankings

Service

Aktuelle Links